44 Einträge auf 5 Seiten
   2    »

34 » Gernot Weißmann aus 91154 Roth
Das es an der Bastei nach abzocke riecht musst ich am 24.12.2013 feststellen. Habe an diesem Tag mit einem Kleinbus 8 zum teil schwerbehinderte Menschen
(zwischen 50 - 100%) zur Bastei gefahren und hab auf dem Parkplatz fürs Hotel geparkt. Da meine Reisegäste ja auch das Hotel besucht haben. Ich stand auserhalb der angegebenen Behindertenparkplätze und trotzdem hatte ich einen Strafzettel an der Scheibe und das am Heilig Abend! Danke dafür!
Kommentar: Sehr geehrter Herr Weißmann,
am 24.12.2013 fuhren Sie mit Ihrem Kfz, auf den hinteren Parkplatz der Bastei. Bei genauerer Beachtung der Verkehrsbeschilderung auf der Zufahrtsstraße zur Bastei hätten Sie erkennen müssen, dass dieser Weg lediglich für Schwerbehinderte mit Schwerbehindertenparkausweis, den Lieferverkehr und Hotelübernachtungsgäste frei ist. Diese Regelung gilt für den von Ihnen genutzten Parkplatz ebenso. Somit durften Sie weder auf den hinteren Parkplatz fahren, noch dort parken, da dies nur für Hotelübernachtungsgäste mit entsprechender Hotelparkgenehmigung gestattet und dies auch klar ausgeschildert ist. Tagesgäste der Bastei oder Restaurantbesucher haben die Möglichkeit den ca. 50 Meter entfernten, jedoch gebührenpflichtigen Parkplatz zum Abstellen ihres KFZ zu nutzen. Da Sie anscheinend die Gäste nur ins Restaurant beförderten, wäre es für Sie sicher günstiger gewesen, Sie hätten sich an der Rezeption über die Fahr- und Parkmöglichkeiten vorab informiert.
Es tut uns leid, dass Sie an diesem Tag ein Verwarngeld erhielten.
M. Häntzschel
Ordnungsamt Lohmen

33 » Amado aus Corno Giovine
Appreciate it! It is definitely an astonishing website!

32 » K. Bormann
Sehr geehrte Familie Störmer,
als Touristinformation Lohmen möchten wir uns auch im Namen des gesamten Teams des Erbgerichtes Lohmen für etwaige Unannehmlichkeiten entschuldigen.
Es wäre nett, wenn Sie sich noch einmal persönlich mit uns in Verbindung setzen könnten.
Das Erbgericht Lohmen ist an der Zufriedenheit ihrer Gäste stets interessiert und bittet ebenfalls um Rückmeldung.

31 » R.Störmer
Wir haben heut auf der Durchreise im Erbgericht Lohmen zu Mittag gegessen.Das war das schlechteste Essen was wir je erlebt haben.Und war noch lange nachher schlecht.
Schade!!

30 » Heinz Holzderber
Sehr geehrte Damen und Herren, wir machen seit ca. 10 Jahren Urlaub im Elbsandsteingebirge und sind von der Gegend sehr begeistert. Natürlich möchten wir auch in unserem Bekanntenkreis Werbung machen. So auch an Ostern. Wir waren mit noch 2 weiteren Personen dort und wollten ihnen die Bastei zeigen. Leider mussten wir enttäuscht und sehr verärgert wieder gehen. Nachdem wir bereits an der Einfahrt auf den Parkplatz geleitet wurden, ging es in einem überfüllten Bus zur Bastei. Parkgebühren 3,00 + 4 Personen Bustransfer zu je 1,50 . Das ist soweit kein Problem wenn die Leistung stimmt. Leider mussten wir auf der Bastei feststellen, das nichts gestreut war. Ganz im Gegenteil, wir konnten die Bastei nicht begehen, da alles vereist war. Das ist für mich reine Abzocke, denn wenn ich für eine Leistung bezahle möchte ich auch diese bekommen. Es ist Legitim hierfür Geld zu verlangen, aber es müssen auch die Vorraussetzung dafür geschaffen sein. Wir werden uns überlegen, ob wir die Besichtigung der Bastei noch weiterempfehlen. Ich möchte Sie darauf hinweisen, das man so mit seinen Gästen nicht umgeht. Mit freundlichen Grüßen Heinz Holzderber

29 » Mario Häntzschel, Ordnungsamt der Gemeinde Lohmen
Sehr geehrte Familie U. Ludwig, bei unserem Parkplatz handelt es sich um einen Parkplatz für Reisebusse mit zusätzlichen PKW-Stellplätzen - Fassungsvermögen unseres Parkplatzes: 30 Reisebusse, 100 PKW. Am Sonntag, d. 31.03.2013 war unser Parkplatz zwischen 11-16Uhr fast durchweg mit ca. 150 PKW mehr als ausgelastet. Dazu wurde ein Teil der Busstellflächen für Pkw mit frei gegeben, obwohl erwartungsgemäß auch ein großer Ansturm an Reisebussen zu verzeichnen war. Mehr Kapazität für PKW ist absolut nicht möglich, um ankommenden Reisebussen immer Parkmöglichkeiten zu bieten. Am Ostersonntag wurden insgesamt 30 Reisebusse gezählt. Der Ausweichparkplatz der Stadt Hohnstein mit dem eingerichteten Pendelbusverkehr der OVPS verfügt dabei ausschließlich über Busse die behindertengerecht aufgebaut sind und somit das Ein- und Austeigen für gehbehinderte Personen mit oder ohne Rollstuhl kein Problem darstellt.

28 » Thomas
Warum denn in die Ferne schweifen... Wir haben vor in diesem Sommer auch einmal diese einmalige Gegend zu bereisen. Haben einen tollen Bericht im Fernsehen über die Region und die Bastei gesehen. Bis bald.

27 » U. Ludwig
Bereits zum 2. Mal wurde uns nach Ostern 2010 auch am 31.03.2013 trotz freier Parkplätze (wetterbedingt) die Zufahrt auf den in der Nähe der Bastei liegenden Parkplatz verwehrt. Man wird sehr unfreundlich mit der Begründung "belegt" abgewiesen. Mit einer gehbehinderten Person im Auto ist die Nutzung des Busshuttles jedoch schwierig. Wir kommen bestimmt nicht wieder.

26 » K. Bormann
Vielen Dank für Ihr Lob, Ihre Kritik und natürlich erst recht Ihren Besuch in unserem Ort. Als Gemeinde sind wir natürlich bemüht, das Wege- und Radwegenetz zu unterhalten und auch für eine ausreichende Beschilderung zu sorgen. Wir teilen Ihre Meinung insofern, dass nicht an allen Radwegemarkierungen km-Angaben vorhanden sind. Solche Schilder wurden vorwiegend nur an wichtigen Kreuzungsbereichen bzw. Hauptradrouten angebracht. Leider wissen wir nicht, ob sich die Radwege, die Ihnen mangelhaft erschienen, auf Lohmener Flur befinden. Es ist sicher richtig, dass einige ausgewiesene Radwege auch kombinierte Wanderwege sind, diese über keine Asphaltdecke verfügen und teilweise für Citybikes ungeeignet sind. Allerdings gibt es in der Region auch den Elbradweg, der mit jedem Bike befahren werden kann und ausgezeichnet ausgebaut und beschildert ist. Möchten Sie die festgestellten Mängel uns noch etwas genauer mitteilen, sind wir Ihnen selbstverständlich dankbar. Sie können uns gern unter gemeindeamt@lohmen-sachsen.de schreiben, damit wir Ihr Anliegen nochmals prüfen können.

25 » M. Häntzschel
Sehr geehrter Herr Seiler, es tut uns leid, dass Sie bei Ihrem Besuch diese Unannehmlichkeiten hatten. Die Parkscheinautomaten in der Stadt Wehlen werden laut Servicevertrag von einer Fachfirma mehrmals jährlich gewartet. Wenn man 5,00 in den Parkautomaten steckt und dieser alle Münzen sofort annimmt, bekommt man auch einen Parkschein für 5,00 , was am Elbeparkplatz einer Tagesparkkarte für 24h entspricht. Dies ist technisch auch nicht anders möglich. Bei derartigen Automaten kommt es natürlich immer wieder vor , dass die eingeworfenen Münzen durch den elektronischen Münzprüfer nicht sofort geprüft werden können und damit wieder in den Geldrückgabeschacht gelangen. In Ihrem Fall wird sich der nächste Nutzer des Park-scheinautomaten über Ihre liegen gelassenen 3,50 gefreut haben. Freundliche Grüße Ihr Ordnungsamt Lohmen
   2    »

MGB OpenSource Guestbook © 2004-2021
mgbModern Theme by mopzz